In Cambridge on
22/05/2016

The Cambridge Backs

Kings College Chapel

Sieben Monate wohnen wir nun schon an diesem wunderschönen Fleckchen in England und manchmal vergesse ich, wie magisch Cambridge eigentlich ist. Bin ich am Wochenende in der Stadt, lasse ich die Colleges meistens links liegen und versuche meine Besorgungen möglichst zügig zu machen, um der Hektik der Stadt schnell wieder entfliehen zu können. Dabei sind die Colleges ein wunderbarer Zufluchtsort, wenn man mal ein bisschen Ruhe braucht.
Keine engen Gehwege, auf denen sich viel zu viele Menschen tummeln, keine Fahrradfahrer, die einen fast umfahren, wenn man die Straße überquert und keine Gefahr, dem Konsumrausch in den Geschäften zu verfallen. Stattdessen: grüne Wiesen, historische Architektur und eine himmlische Ruhe!

Leider erlauben die meisten Colleges momentan keine Besucher, da im aktuellen Easter Term die Abschlussprüfungen stattfinden und die Studenten ihre Ruhe zum Lernen brauchen. Es gibt jedoch die Möglichkeit, einige der Colleges buchstäblich von einer anderen Seite zu bewundern, und das sind die „Backs“. Bei den Backs handelt es sich um das malerische Gebiet hinter den Colleges, die direkt an den Fluss Cam angrenzen. Das sind:

  • Magdalene
  • St. John’s
  • Trinity
  • Trinity Hall
  • Clare
  • King’s
  • Queen’s

Die entspannteste Variante, die Backs zu erkunden, ist vom Fluss aus in einem Punt. Meistens erzählt der Punter noch ein paar interessante Geschichten über die Colleges, während man selbst entspannt auf der Cam entlang schippert und die Aussicht genießt. Die Backs auf dem Landweg zu erkunden ist etwas umständlicher, da es so etwas wie eine durchgehende Uferpromenade von College zu College nicht gibt.


St. John’s und Queen’s College haben auf beiden Seiten der Cam Gebäude, die durch zwei berühmte Brücken miteinander verbunden sind: The Mathematical Bridge und The Bridge of Sighs (ja, die heißt gleich wie die Brücke in Venedig!).

Die Backs zählen auf jeden Fall zu den Orten in Cambridge, die mir immer wieder den Atem nehmen, weil sie einfach so schön sind. Im Frühjahr sind die Wiesen dort mit Krokussen und Tulpen bedeckt, während im Sommer ein Punt nach dem anderen übers Wasser gleitet und Touristen in allen Sprachen die Schönheit der Cambridge Backs bewundern.

Previous Post Next Post

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: