In Outfit, Own, Hochzeit on
04/09/2015

Was ist eigentlich spätsommerlich-chic?

Wenn Nis und ich die Gelegenheit hatten, unsere Einladung persönlich zu überreichen, sind ausnahmslos alle Gäste an einem Wort hängen geblieben: spätsommerlich-chic.

Aber was heißt spätsommerlich-chic eigentlich? Hier eine Hilfestellung aus dem Duden:

  • spätsommerlich: den Spätsommer betreffend
  • chic: apart, elegant, fein, geschmackvoll, modisch, schick, stilvoll

Was wir euch damit sagen möchten: Wir feiern unsere Hochzeit am 19. September, an einem Tag also, den man in unseren Breiten in die Kategorie “Spätsommer” einordnen kann. Ich mag den Spätsommer, denn tagsüber ist es meistens noch angenehm warm, während man es sich abends bei kühleren Temperaturen drinnen gemütlich machen kann. Es ist die Zeit der Weinlese, Apfelernte und der ersten Kürbissuppe. Die Sonne macht so ein besonderes, goldenes Licht und die ersten Blätter werden bunt.

Die meisten von euch werden ihr Outfit mittlerweile schon gekauft bzw. festgelegt haben. Also macht euch keinen allzu großen Kopf um den Dresscode “spätsommerlich-chic”. Zieht das an, worin ihr euch wohlfühlt und lasst bitte etwas Platz für einen vollgeschlagenen Bauch. Es wäre natürlich schön, wenn ihr nicht gerade in eurer chilligsten Jogginghose erscheint, denn immerhin feiern wir unsere Hochzeit auf einem Schloss!

Previous Post Next Post

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: